Im Zeitalter des Drei�igj�hrigen Krieges vollzog sich in Europa ein grundlegender Wandel, der bis heute das politische Gefuege des Kontinents pr�gt. Die Aufsatzsammlung untersucht das Selbstbild Europas, fragt nach identit�tsstiftenden Werten und Ideen. An den Europabildern, die in Kunst und Literatur entworfen wurden, zeigt sich die spannungsreiche Komplexit�t dieses politischen Mythos. Gleichzeitig sch�rfte Europa in der Abgrenzung nach au�en, etwa gegen das Osmanische Reich, seine Konturen. "�ein ueberzeugender Aufri� der Problematik des Europa-Verst�ndnisses und der Europabilder im 17. Jh." Francia "Insgesamt ist dies ein Sammelband, in dem sich die unterschiedlichen Beitr�ge und die verschiedenen Disziplinen auf ueberzeugende Weise erg�nzen�" Das Historisch-Politische Buch eine "� beeindruckende Sammlung." Kultursoziologie Aus dem Inhalt Der Europamythos - Europa als Denkmodell - Der Topos vom Ewigen Frieden - Heiratspolitik - Das Reich und Europa - Europa in der Friedensallegorie - Merians Theatrum Europaeum - Erdteilallegorien - Konfessionskonflikte - Regionale Identit�ten - Europavorstellungen in D�nemark - Das Osmanische Reich - Ru�land und das Abendland - Recht zwischen Europa und Asien - P�pstliche Ohnmachtsgesten - Rubens und der Europamythos - Landschaft und nationale Identit�t - Jan van Kessels Erdteilbilder - Spanische Kuenstler in Europa.

Suchen Sie nach Europa im 17. Jahrhundert von Autor Klaus Bussmann? Hier bei indicietici.coursestap.com können Sie die PDF-Version dieses Buches herunterladen, indem Sie auf den Link unten klicken. Die PDF-Version von Europa im 17. Jahrhundert ist kostenlos verfügbar.

Download

Registrierung benötigt

Primärer Link